Hilfen für Beschäftigte und die Wirtschaft

Das Corona-Virus stellt die Weltwirtschaft vor neue, bislang unbekannte Herausforderungen immer noch unbekannten Ausmaßes. Um die Ausbreitungsgeschwindigkeit zu verlangsamen, und so einer Überlastung des Gesundheitssystems entgegenzuwirken, wird das öffentliche Leben vernünftigerweise nach und nach stark eingeschränkt. Es gilt soziale Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren.

+++Hilfen für Beschäftigte+++

Damit einhergehend sehen sich Arbeitnehmer/-innen einer Vielzahl von Fragen und Problemen ausgesetzt. 🤔
Wer kümmert sich um meine Kinder? Habe ich ein Anrecht auf Home-Office? Darf mein Arbeitgeber mich zwingen Urlaub zu nehmen? Und wie genau funktioniert eigentlich das Kurzarbeitergeld?
Der Deutsche Gewerkschaftsbund behandelt einen Großteil dieser Fragen auf einer, ständig aktualisierten Internetseite. Mehr Infos unter dem angegebenen Link.

+++NRW-Rettungsschirm2020+++

Hilfen für kleine Unternehmen, Solo-Selbstständige sowie FreiberuflerInnen gibt es unter www.wirtschaft.nrw/corona. Am Freitag, den 27. März ab mittags werden die Anträge freigeschaltet!

Bleibt gesund!

Meldungen

SPD Gelsenkirchen unterstützt kommunalen Solidarpakt von Olaf Scholz

Volle Unterstützung erhält Bundesfinanzminister Olaf Scholz für seinen kommunalen Solidarpakt von den Gelsenkirchener SPD-Bundestags- und Landtagsabgeordneten, Ratsfraktionschef Dr. Klaus Haertel sowie OB-Kandidatin Karin Welge. Olaf Scholz hatte am Wochenende Vorschläge für einen rund 57 Milliarden Euro schweren Rettungsschirm für die…